Mythen unserer Zeit entzaubern

Im Laufe der Zeit haben sich viele Mythen in unser Leben eingeschlichen. Manche sind Wunschdenken und andere sind vorsätzliche Lügen.

Aus der Geschichte wissen wir, dass unsere Vorfahren teilweise sehr merkwürdige Ansichten hatten. Oft basierten sie auf Behauptungen oder Erfindungen einzelner, die dann das gesamte Volk übernommen hatte.

Auch unsere heutige Gesellschaft hat viele Mythen hervorgebracht, die sich für dich lohnen sie zu entzaubern. Du kannst erkennen, dass unser Zusammenleben heute maßgeblich auf Behauptungen, Illusionen und Betrug basiert.

Um in Frieden zu leben, musst du sie verstehen und dich so weit wie möglich nicht mehr an ihnen beteiligen.

Alle Menschen sind psychisch gestört

Es werden immer mehr psychische Störungen diagnostiziert. Jedoch zeigt die Benennung so einer Erkrankung hauptsächlich die Störung des diagnostizierenden.

Allgemeine Ordnungen fördern Streit

Viele Menschen glauben durch allgemeine Ordnungen irgendwann in Frieden leben zu können. Das kann nie gelingen, da sie Betrug sind und das Streiten fördern.

Der Staat ist eine Sekte

Der Staat behauptet, dem Volk zu dienen und es zu beschützen. Das ist geheuchelt: Er ist eine Sekte und führt das Volk durch Trickbetrug ins sichere Verderben.

Die Wissenschaft ist fehlbar

Wissenschaftler bemühen sich die Realität zu beschreiben. Jedoch sind ihre Ausführungen extrem unvollständig. Damit sind ihre Ergebnisse reine Glaubenssachen.

Experten sind keine besseren Menschen

Viele Menschen vertrauen Experten und bemühen sich ihren Aussagen zu folgen. Sie bemerken nicht, dass Experten stets Betrügern sind, die sie oft ausnutzen.

Geld ist eine Illusion

Alle Menschen verwenden Geld. Meist ohne sich Gedanken zu machen, was Geld ist und wem es nutzt. Es ist schlicht eine Illusion und wird zum Betrug verwendet.

Jesus war ein Hochstapler

Viele Menschen glauben an Jesus Christus als ihren Erretter. Seine Unglaubwürdigkeit ignorieren sie, weil sie selbst keinerlei Verantwortung übernehmen wollen.

Kirchen sind überflüssig

Kirchen sind heute hauptsächlich Vereinigungen von Menschen, die sich vorrangig selbst feiern. Weder Gott noch ihre Mitglieder brauchen sie inzwischen noch.

Kompromisse lösen keine Konflikte

Viele Menschen hoffen, durch Kompromisse dauerhaft Konflikte zu lösen. Frieden erlangen sie durch sie jedoch nicht. Kompromisse erzeugen stets Stress.

Macht ist stets Ausdruck von Schwäche

Viele Menschen glauben, Machthaber seien stark. Das ist ein Irrtum: Sie sind immer innerlich und äußerlich schwach. Stärke bedeutet, keine Macht zu haben.

Vertragsangebote sind Trickbetrug

Ständig werden Verträge angeboten und geschlossen, ohne ihr Wesen zu verstehen: Es handelt sich um erpresserischen Trickbetrug mit geplanter Gewaltanwendung.