Nils’ Weg
… ein neuer Weg zu Frieden und Wohlstand. Oder der einzige dorthin?
Nils’ Weg
… ein neuer Weg zu Frieden und Wohlstand. Oder der einzige dorthin?

Versicherungen sind Glücksspiele

Viele Menschen glauben, es sei gut, Versicherungen zu haben. Jedoch sind diese Glücksspiele, sodass sie sich nicht lohnen. Meist sind sie sogar Betrug.

ca. 6 Minuten Lesedauer

Die Grundidee von Versicherungen

Bei einer Versicherung zahlen viele Menschen geringe Geldsummen ein, mit denen dann große Schäden Einzelner bezahlt werden.

Dabei handelt es sich um Schäden, die nicht vorhersehbar waren. Also um zufällig auftretende Ereignisse.

Es geht bei Versicherungen somit um eine Risikoverlagerung von Einzelnen auf ein Kollektiv von Menschen.

Heutige Versicherungen sind Schmarotzer

Irgendjemand muss die eingezahlten Geldsummen verwalten und überprüfen, ob ein Schadensfall bei Einzelnen vorliegt, um dann eine Versicherungssumme auszubezahlen. Heute übernehmen das meist große Versicherungsgesellschaften, die oft in Privatbesitz ihrer Aktionäre sind und entsprechend eine Gewinnerzielungsabsicht verfolgen.

Die Gewinne werden dadurch erwirtschaftet, dass mehr Geld eingenommen als ausgegeben wird. Sie stammen also von den Versicherungsnehmern. Neben den Gewinnen werden auch die Versicherungsangestellten mit den Versicherungsbeiträgen bezahlt.

Rein rechnerisch betrachtet ist also eine Versicherung stets ein Verlustgeschäft für die Versicherungsnehmer. Statisch betrachtet wird also stets weniger ausgezahlt, als eingenommen.

Entsprechend sind sowohl die Versicherungsangestellten als auch die Eigentümer der jeweiligen Versicherung Schmarotzer der Versicherungsnehmer, da sie Geld bekommen ohne jeden Mehrwert zu erschaffen.

Der Staat schmarotzt von privaten Versicherungen

Der Staat verlangt bei allen Versicherungen Steuern für deren Beiträgen. Diese heißt „Versicherungssteuern“ und bringt zusammen ca. sechsmal so viel Steuereinnahmen für den Staat, wie die „Glückspielsteuern“. Oder anders formuliert: Die Versicherungsbeiträge werden ähnlich hoch wie die Einsätze von zum Beispiel Rennwetten besteuert.

Entsprechend hat der Staat ein Interesse daran, dass die Bürger sich möglichst umfassend versichern. Er verdient daran gut.

Versicherung können von Versicherungsnehmer betrogen werden

Es ist heute leicht, einer Versicherung einen Versicherungsfall zu beschreiben und zu hoffen, Geld aus der Versicherung zu erhalten. Dieses Vorgehen wird als „Versicherungsbetrug“ bezeichnet.

Entsprechend schmarotzen auch unehrliche Versicherungsnehmer, weil sie Geld bekommen, dass ihnen nicht zusteht.

Die gesetzliche Krankenkasse ist eine Art Steuer

In Deutschland gibt es ein Gesetz, dass alle Menschen eine Krankenversicherung haben müssen. Die meisten Menschen sind dabei in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert. Sie sind meist „Körperschaften öffentlichen Rechts“. Das bedeutet, der Staat ist der Eigentümer und damit hat niemand eine Gewinnerzielungsabsicht.

Bei allen Versicherungen dieser Art wird nahezu alles gesetzlich geregelt. Da die meisten Menschen verpflichtet sind, einen Vertrag mit einer von ihnen abzuschließen, müssen diese Versicherungsbeiträge als eine Art Steuer angesehen werden.

Aber auch diese Krankenkassen sind Schmarotzer, weil ihre Angestellten Gehälter bekommen, die aus den Versicherungsbeiträgen bezahlt werden. Obwohl sie zahlreich sind erschaffen auch sie keinen Mehrwert.

Wie vieles beim Staat stellt diese Versicherung auch nur eine Umverteilung von Geld dar. Allerdings profitieren nicht Staatsdiener davon, sondern die Versicherungsangestellten. Jedoch sind ihre Vorgaben und Kontrollen derart vielfältig, dass sie sich von Staatsdienern kaum unterscheiden.

Die staatliche Rentenversicherung ist keine echte Versicherung

Die staatliche Rentenversicherung ist eine Pflichtversicherung für die meisten Arbeiter und Angestellten. Sie stellt eine Ausnahme unter den Versicherungen da, da die Beiträge nicht im zufälligen Schadensfall bezahlt werden, sondern hauptsächlich planmäßig an ältere Menschen.

Hierbei bekommt ein Versicherungsnehmer also nicht seinen Schaden ersetzt, sondern sein Lebensunterhalt nach seiner Berufstätigkeit bis ans Lebensende finanziert.

Die Summe der Auszahlung richtet sich nicht hauptsächlich nach den einbezahlten Beiträgen des Versicherungsnehmers. Vielmehr wird die Summe aller aktuellen Beiträge arbeitender Beitragszahler auf alle nicht mehr berufstätigen Menschen verteilt.

Wenn es viele junge arbeitende Beitragszahler und wenige alte, nicht mehr arbeitende Zahlungsempfänger gibt, funktioniert das System.

Aufgrund des demografischen Wandels gibt es aber bald nur wenige Beitragszahler und viele Zahlungsempfänger. Dann funktioniert das System nicht mehr.

Die staatliche Sozialversicherung als Betrug

Der deutsche Staat zahlt als letzte Instanz Hilfsbedürftigen ihren Lebensunterhalt, wenn diese keine andere Möglichkeit haben, an Geld zu gelangen. Heute heißt diese Versicherung „Hartz IV“. Sie wird aus Steuern finanziert, die alle Bürger einbezahlen müssen.

Der Staat verwaltet das Geld und die Staatsdiener bekommen im Rahmen ihrer Gehälter einen Anteil der eingezahlten Steuern. Das ist wiederum schmarotzen.

Da diese Versicherung ebenfalls zur Pflicht geworden ist (Steuern muss jeder bezahlen), handelt es sich ebenfalls um einen Betrug. Bürger können auch hier keinen Einfluss nehmen.

Versicherungen können leicht betrügen

Es ist ein Leichtes für Versicherungen sich der Schadensbegleichung im Versicherungsfall zu entziehen. Dieses können sie, weil es inzwischen unendlich viele Regeln, Gesetze, Vorschriften und Ähnliches gibt und die Rechtsprechung der Gerichte nur Willkür ist.

Es gibt keine Experten, die zweifelsfrei anerkannt sind und keine Gutachter, an dessen Gutachten nicht gezweifelt werden können. Letzteres ist so, weil der Verstand von Menschen nicht überprüfbar ist und entsprechend jeder alles Mögliche behaupten kann.

Weiterhin können die Ursachen von Schäden nicht zweifelsfrei geklärt werden. Dieses nutzen die Versicherungen, um andere Ansichten als der Versicherungsnehmer zu äußern.

Gerade bei hohen Kosten für die Versicherungen missbrauchen dieses alles auch, um sich der Zahlung im vermeintlichen Versicherungsfall zu entziehen. Schließlich haben die Versicherungen eine Gewinnerzielungsabsicht und ihr Gewinn ist umso höher, je weniger Ausgaben sie haben.

Nicht alle Versicherungsnehmer haben die Kraft und Geduld sich einem langen Rechtsstreit mit den Versicherungen zu stellen. Dieser kostet oft auch viel Geld, das sie zunächst aus eigener Tasche vorstrecken müssen. Oftmals können sie dieses nicht auch nicht.

Fazit: Jede Versicherung ist ein organisierter Betrug

Unterm Strich verdienen stets die Versicherungsangestellten und -eigentümer sowie der Staat viel Geld, das die ehrlichen Versicherungsnehmer bezahlen.

Es handeln sich also heute bei Versicherungen nicht mehr um eine reine Risikoverteilung, sondern vorrangig um einen gut verschleierten Betrug, auf Kosten ängstlicher und gutgläubiger Menschen.

Daher wundert es auch nicht, dass der Staat stets Angst unter seinen Bürgern schürt. Einerseits möchte er auf diese Einnahmen nicht verzichten, anderseits möchte er nicht Hartz IV bezahlen müssen, um dadurch Ausgaben zu sparen.

Es handelt sich bei Versicherungen um einen Betrug, weil die Risikoverteilung suggeriert wird, aber letztlich eine Gewinnerzielungsabsicht besteht.

Der Betrug aller Versicherungen liegt darin, dass unterm Strich die Versicherungskunden stets mehr bezahlen, als erhalten ohne dafür eine Ware oder Leistung zu erhalten.

Die gesetzliche Rentenversicherung ist bei genauer Betrachtung ein Schneeballsystem, das generell immer Betrug ist. Hier liegt der Betrug darin, dass die ehemals wenigen alten Menschen sich von den vielen jungen Menschen durchfüttern haben lassen ohne dafür jemals eine Leistung erbracht zu haben.

Außerdem handelt es sich bei allen Versicherungen stets um Glücksspiele, weil man nur Geld bekommt, wenn ein bestimmter (negativer) Zufall eintritt. Man braucht also Glück, um an Leistungen der Versicherung zu gelangen, auch wenn diese Glücksfälle eigentlich Pech darstellen.

Es war immer schon leicht, Ängste bei Menschen zu schüren und sich dann daran zu bereichern. Mit dem Glücksspiel Versicherung funktioniert das inzwischen sehr gut.

Letzte Änderung:

erforderlich

erforderlich