Nils‘ Weg
… ein neuer Weg zu Frieden und Wohlstand. Oder der einzige dorthin?
Nils‘ Weg
… ein neuer Weg zu Frieden und Wohlstand. Oder der einzige dorthin?

Tipps & Tricks für friedliches leben

Tipps und Tricks für ein Leben im Einklang mit Gott. Durch ihre Anwendung können wir gemeinsam mit anderen Menschen Frieden und Wohlstand haben.

Wir beeinflussen ständig andere Menschen, ohne dieses zu bemerken, und sehen kein Problem darin. Aber wir irren heftig: Dieses führt zwangsläufig zu Streit.

Wir alle mögen nicht beleidigt werden, aber andere zu beleidigen, stört uns weniger. Geschickt eingesetzt können uns Beleidigungen sogar Frieden verschaffen.

Die Worte „Bitte“ und „Danke“ sind so selbstverständlich, dass wir nicht erkennen mit ihnen zu Streit und Krieg beizutragen. Wir sollten auf sie verzichten.

Oft haben wir höchste Ansprüche an unsere Mitmenschen und das Leben allgemein, nicht aber an uns. Frieden und Wohlstand erlangen jedoch wir entgegengesetzt.

Die Welt ist voller Gefahren und stets wir suchen Sicherheit. Indem wir den Grund für sie verstehen und uns ändern, können wir ihren weitgehend entkommen.

Oft vergleichen wir Menschen uns miteinander. Aber das ist stets unfair und sinnlos. Vielmehr geht es nur um unsere Anstrengung zu lieben und zu dienen.

Viele Menschen glauben, durch Unterordnung glücklich zu werden. Aber der Weg führt ins Verderben. Frieden und Wohlstand wird nur durch Eigenständigkeit erlangt.

Oft versuchen wir mit Misstrauen und Kontrollen Sicherheit zu erlangen. Wenn wir verstehen warum das ein Irrweg ist, können wir mit Vertrauen Frieden erlangen.

Unser Leben ist getrieben von Süchten, die wir oft nicht erkennen, teilweise liebgewonnen haben, aber meist überwinden müssen. Dadurch erlangen wir Frieden.

Für uns ist „Selbstdisziplin“ ein grauenvolles Wort. Wenn wir verstehen warum, können wir sie einfacher erlernen. Dann wird unser Leben durch sie friedlicher.

Viele von uns Menschen wollen wichtig sein oder betrachten ihre Interessen bzw. Ansichten für wichtig. Unser Verzicht darauf bringt uns dem Frieden näher.

Wir Menschen tauschen viel miteinander, geraten dabei aber oft in Streit. Um in Frieden zu leben, brauchen wir eine bislang sehr ungewohnte Bezahlung.

Wir alle haben in unserer Vergangenheit viele Fehler gemacht. Diese müssen wir erkennen, aufarbeiten und bereinigen, um friedlich in Gemeinschaft zu leben.

Um in Frieden zu leben, müssen wir gegen unser eigenes Ego kämpfen und es besiegen. Dafür müssen wir uns von Gott führen lassen und uns selbst ändern.

Wir alle lieben unsere Geheimnisse. Jedoch schaden sie uns selbst mehr, als sie uns dienen. Um in Frieden zu leben, müssen wir freiwillig einander vertrauen.

Wir lachen gerne und Komik hilft uns dabei. Jedoch bereitet sie uns unbemerkt viele Probleme. Daher sollten wir auf sie verzichten, um in Frieden zu leben.

Viele Menschen glauben, es sei egal, was sie denken. Aber das stimmt nicht. Die Gedanken sind ein Schlüssel für ihren Frieden. Man sollte sie kontrollieren.

Gott in seiner ganzen Größe zu erkennen ist für uns Menschen unmöglich. Wenn wir jedoch versuchen, mit ihm in Einklang zu leben wird unser Leben einfacher.

Wir alle sehnen uns nach Liebe. Und wir sollten lieben: uns selbst, unsere Feinde und die ganze Schöpfung. Noch besser ist aber die Liebe ohne Bezug, die Agape.

Ständig geraten wir an unvollkommene Menschen, die viele Fehler uns gegenüber begehen. Wir müssen lernen, damit umzugehen, um inneren Frieden dabei zu haben.

Anderen zu dienen ist kein Zeichen von Minderwertigkeit. Wenn wir das richtig machen, profitieren wir selbst davon am meisten. Aber das ist nicht einfach.

Wir machen uns Sorgen, da wir Angst haben und wichtig sein wollen. Beides ist sinnlos für uns. Eine bessere Alternative ist Gott zu vertrauen und ihm zu folgen.

Jeder von uns glaubt zu wissen, wer seine Freunde sind und wie er mit ihnen umgehen sollte. Jedoch sind uns oft die Gefahren von Freundschaften nicht bewusst.

Wir alle haben unsere eigenen Fehler, wollen diese aber nicht erkennen und einsehen. Jedoch müssen wir genau das tun und sie überwinden, um in Frieden zu leben.

Wir alle leiden unter Ängsten. Indem wir sie erkennen und überwinden kommen wir unserem inneren Frieden erheblich näher und genießen unser Leben dadurch mehr.

Wir allen mussten und müssen viel in unserem Leben leiden. Aber wir können die Gründe dafür verstehen und dadurch bleibenden Frieden und Wohlstand erlangen.

Wir Menschen bemühen uns intensiv, uns richtige Ansichten zu bilden und diese zu verbreiten. Dieses führt aber zu Streit. Frieden erlangen wir durch Zuhören.

Wir brauchen nicht gegen unsere Probleme kämpfen. Gott befreit uns von ihnen, wenn wir den Mut aufbringen, uns auf ihn einzulassen, und uns führen lassen.

Oft werden wir von anderen Menschen angegriffen. Meist können wir solche Angriffe aber verhindern, indem wir den Sinn des Lebens verstehen und anwenden.

Wir Menschen haben ein höfliches Verhalten untereinander etabliert, aber dieses führt zu Problemen. Indem wir es vermeiden, verläuft unser Leben friedlicher.

Unsere Welt ist voller Versuchungen. Ihnen zu begegnen und zu widerstehen ist der Sinn unseres Lebens. Gleichzeitig sind sie ein Schlüssel für unseren Frieden.

Wir alle feiern gerne auf jeweils unsere Weise. Jedoch verkennen wir, dass wir damit viel Schaden anrichten und Frieden sowie Wohlstand verpassen.

Wir verbringen oft viel Zeit damit, uns etwas zu erkämpfen oder zu verteidigen. Wohlstand und Anerkennung erlangen wir jedoch durch ein ganz anderes Verhalten.

Genügsamkeit ist keine Frage der Ehre oder des Anstandes. Sie bringt uns eigene Zufriedenheit sowie gemeinsamen Frieden und Wohlstand für uns alle.